18048-sta-annodazumal.jpg

Die Flüsse Luthern und Wigger waren für das Dorf Schötz seit Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten eine Geissel. So auch vor 80 Jahren, als am 13. Juni 1938 die Wigger auf der linken Seite ausbrach. Der damalige offene Kreuzbach konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen und so wurden die Quartiere der oberen Luzernerstrasse und der Hofmatten (heutiges Schulhausareal) überflutet (Angaben der Schötzer Dorfgeschichte von Caspar Meyer, 1972, entnommen). Unser Bild zeigt die alte Kreuzliegenschaft, etwas versteckt die alte Deutsche Kegelbahn im Freien, und die Esso-Benzintankstelle, rechts den «Mostiplatz» und das Haus der damaligen «Zemp-Wagnerei». An der Stelle des alten «Kreuz» steht heute das bekannte Trendlokal «Woods». Das Bild wurde zur Verfügung gestellt von Mauriz Willimann, Schötz.

Werbeanzeigen