Brand der Anstaltsscheune in Alberswil. Gestern abend, kurz nach 10 Uhr, brach in der alleinstehenden Hauptscheune des Bürgerheims Ettiswil-Alberswil in Burgrain, Alberswil Feuer aus. Als die beiden Gebrüder Anton Häfliger, Ettiswil und Xaver Häfliger, Grosswangen um die fragliche Zeit mit ihren Velos heimfuhren, entdeckten sie den Brandausbruch, lösten unverzüglich Feueralarm aus und begaben sich in die Scheune, um das Vieh loszulösen. So konnte der ungefähr 60 Stück umfassende Viehbestand zur Hauptsache gerettet werden. 3 Stück erlitten allerdings starke Brandwunden und mussten abgetan werden. Die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Futtervorräte sowie die landwirtschaftlichen Geräte und Maschinen verbrannten zur Hauptsache mit. Auf dem Brandplatz standen die Feuerwehren von Alberswil, Ettiswil und Schötz mit Motorspritzen im Einsatz. – Der Brand wurde durch einen Insassen des Bürgerheims vorsätzlich gelegt. Dieser stellte sich gegen den Morgen hin beim Statthalteramt Willisau. Er befindet sich in Haft.

Werbeanzeigen