Kanton Luzern. Das Tanzverbot vom Bundesgericht geschützt. Im Kanton Luzern ist nach einer aus dem Jahre 1884 stammenden Verordnung über das Tanzen die Veranstaltung öffentlicher Tanzanlässe ausserordentlich eingeschränkt. Namentlich darf während der Advent- und Fastenzeit nicht getanzt werden. Im Hinblick auf die grosse Zahl anwesender Urlauber der amerikanischen Armee sah sich aber der Regierungsrat veranlasst, der Direktion des Kursaals in Luzern ausnahmsweise und vorübergehend zu gestatten, auch während dieser Zeiten in ihren Räumen den Dancingbetrieb unter gewissen Einschränkungen und Bedingungen aufrechzuerhalten. Da diese Erlaubnis den andern luzernischen Dancingbetrieben nicht erteilt wurde, wandten sich diese mit einer staatsrechtlichen Beschwerde an das Bundesgericht, mit dem Antrag, es sei ihnen auf Grund von Art. 31 und 4 der Bundesverfassung eine analoge Erlaubnis zu erteilen. Das Bundesgericht hat diese Beschwerde aber abgewiesen.

Werbeanzeigen