Richenthal. (Korr.) In diesem Jahr hat der soizale Wohnungsbau in Richenthal einen aussergewöhnlich starken Auftrieb erhalten. In ca. drei Monaten werden neun neuerstellte Wohnungen zu günstigen Mietzinsen bezugsbereit sein. Sechs Wohnungen im Neubau des freiwilligen Armenvereins und drei Wohnungen im Neubau der Wohnbaugenossenschaft. Mit den im Jahre 1961 erstellten drei Mietwohnungen der Wohnbaugenossenschaft besitzt nun Richenthal total zwölf moderne Wohnungen, die im Rahmen der Aktion für den sozialen Wohnungsbau erstellt worden sind. Mit dieser sozialen Wohnbauaktion hat Richenthal bezüglich der Bereitstellung von Wohnungsräumen mit tragbaren Zinsansätzen für Angestellte und Arbeiter einen tatkräftigen Beitrag geleistet. Den zukünftigen Mietern wünschen wir Glück und Wohlergehen in den neuen, heimeligen Wohnräumen in unserem schönen Tale.

Schwingen in Geiss

Der Schwingklub Rottal führt am Sonntag, 26. September, evtl. 5. Oktober wiederum den zur Tradition gewordenen Schwinget in Geiss durch. Auf Grund der angemeldeten Schwinger darf mit spannenden Kämpfen im Sägmehlring gerechnet werden. Der Schwingklub Rottal und der Wirt zum Ochsen, Josef Eiholzer, der nur das Beste aus Küche und Keller bereitstellen wird, erwarten einen zahlreichen Besuch und heißen heute schon alle Schwinger und Schwingerfreunde herzlich willkommen. (Inserat folgt.)

Sprlngkonkurrenz auf dem Napf

Zweifelsohne behauptet sich der Napf im Voralpengebiet als einer der höchsten Berge im Mittelland. So ist es auch nicht verwunderlich, daß abseits vom Straßenlärm solch markante Aussichtspunkte Wanderer und Alpenfreunde mehr und mehr locken. Das originelle Reiterfest auf dem Napf ist gar nicht mehr wegzudenken. Dank spontaner Zusammenarbeit des Gastgebers, Fam. F. Kübli, Hotel zum Napf und dem organisierenden Kavallerieverein Zell und Umgebung konnte das diesjährige Programm reibungslos und abwechslungsreich gestaltet werden. Obwohl das Treffen zweimal verschoben werden mußte und an diesem Tage ebenfalls pferdesportllche Veranstaltungen bei Nachbarsvereinen stattfanden, registrierte man gegen 60 Pferde. Sehr aktiv waren die Reitvereine Entlebuch, Ruswil, Zell und Huttwil. Bei jeder Prüfung erhielt der Bestklassierte eine Zinnkanne oder einen Becher, die von Pferdefreunden gestiftet wurden. Wiederum war es Familie Kübli, Hotel zum Napf, sowie die Firma Weißenburg, Mineralthermen AG, Weißenburg, die unsern reitsportlichen Anlaß großzügig unterstützten. Besten Dank an die Spender, Organisatoren sowie alle Beteiligten zu Pferd oder zu Fuß. Aus der Rangliste entnehmen wir folgendes:

Prüfung Nr. 1 (Wanderbecher): 1. Vogel Josef, Luthern; 2. Schär Ernst, Gondiswil; 3. Koch Josef, Hasle; 4. Lustenberger Josef, Hofstatt; 5. Kurmann Alfred, Zell; 6. Kneubühler Josef, Ufhusen; 7. Hodel Arthur, Zell; 8. Kunz Josef, Ruswil; 9. Bernet Al., Ruswil; 10. Christen Alois, Zell.

Prüfung Nr. 2. 1. Koch Josef, Hasle; 2. Hodel Leo, Luthern: 3. Felder Peter, Doppleschwand; 4. Kneubühler Josef, Ufhusen; 5. Koller Alols, Gettnau; 6. Arnet Alph., Gettnau; 7. Lanz Werner, Fischbach; 8. Kunz Anton, Ruswil; 9. Ruch Walter, Eriswil; 10. Ziniker Fritz, Romoos.

Prüfung Nr. 3. 1. Kneubühler Heiri, Ufhusen; 2. Schär Ernst, Gondiswil; 3. Hodel Arthur, Zell; 4. Kneubühler Hans, Ufhusen; 5. Bernet Alois, Ruswil; 6. Hodel Ferdi, Zell; 7. Lustenberger Josef, Hofstatt; 8. Christen Hs., Hofstatt; 9. Vogel Jos., Luthern; 10. Künzli Robert, Buttisholz.

Prüfung Nr. 4. 1. Schär Ernst, Gondiswil; 2. Kurmann Alfred, Zell; 8. Hodel Arthur, Zell; 4. Kunz Josef, Ruswil; 5. Emmenegger Peter, Flühli; 6. Lustenberger Josef, Hofstatt; 7. Hodel Hans, Ufhusen; 8. Christen Alois, Zell; 9. Arnet Alphons, Gettnau; 10. Felder Peter, Doppleschwand.

DSC_9723