Willisau. Hier soll sich, wie den N.Z.N“ geschrieben wird, ein Gerücht behaupten, nach welchem vier Soldaten, welche kurz vor ihrem letzten Einrücken in den Militärdienst ihre Zähne hatten ausreissen lassen und daher dispensiert werden mussten, samt dem behandelnden Zahnarzt vor Kriegsgericht kämen.

Willisauland. Letzter Tage ist hier ein Stück Vieh an Milzbrand umgestanden.

Menznau. Am Mittwoch letzter Woche, morgens 5 Uhr, brach im Hause des Adolf Korner, Regt. und Landwirt, aus unbekannter Ursache Feuer aus, das dank dem energischen Eingreifen der Feuerwehr bewältigt werden konnte.

Schötz. Am letzten Samstag, nachmittag halb 5 Uhr, schlug bei einem Gewitter der Blitz in die elektrische Leitung, die an mehreren Orten zu entzünden drohte. – Kaum war der erste Schrecken überstanden, als gegen halb 7 Uhr Feuerlärm entstand. Das Haus mit angebauter Scheune der Familie Frei-Fellmann stand in Flammen. Dem tatkräftigen Eingreifen der hiesigen auswärtigen Feuerwehren gelang es, dem entfesselten Elemente Einhalt zu gebieten, so dass glücklicherweise die Behausung, die Vieh- und Schweinestallungen und der Schuppen nicht verbrannten. Auch konnten die gesamte Lebware, alle hausrätlichen Effekten und ein Teil des Feld- und Scheune-Inventars gerettet werden. Immerhin erleiden die Besitzer empfindlichen Schaden.

DSC_9335