Infolge der Gewitter der letzten Zeit sind an verschiedenen Orten, so in Pfaffnau, Buttisholz und Menznau, die Bäche über die Ufer getreten und haben schweren Schaden angerichtet. An einigen Orten musste die Feuerwehr aufgeboten werden. Die Kulturen haben stellenweise durch Hagelschlag stark gelitten.

Landwirte, gebt auf Eure Heustöcke acht! Die diesjährige etwas hastige Heuernte gibt zu grosser Vorsicht Anlass. Die letzten Wochen wurde das Heu in ausserordentlich grossen Mengen eingeführt und die Heustöcke so gross angelegt, wie es unsere luzernischen Verhältnisse erfordern. Nach unserm Dafürhalten ist aber die Gefahr für Heustockbrände noch nie so gross gewesen, wie dieses Jahr. Es fällt deshalb dem Landwirt u. den Behörden, besonders den Feuerwehren, die spezielle Aufgabe zu, die Scheunen mit ihren Heuvorräten unter scharfe Kontrolle zu nehmen und jede verdächtige Erscheinung zu untersuchen und allfällige Brandausbrüche zu verhindern. Die drohenden Heubrände können mit reinem Wasser, in vorsichtiger Weise, ohne dem Heu zu schaden, abgekühlt werden.

DSC_9333

Werbeanzeigen