anno2 anno1

Unsere Bilder, entstanden im Herbst 1964, zeigen den Alberswiler Josef Kurmann-Bucher (1892 – 1982) und seinen Stiefsohn Josef Bucher, der in seinem 47. Lebensjahr verstarb. Die Mechanisierung auf dem Kleinbetrieb hatte noch kaum Einzug gehalten. Die Sense, die handbetriebene Jauchepumpe und das nur wenige Hundert Liter fassende Jauchefass, selbstverständlich eisenbereift und von einem Viehzug vorwärtsbewegt, waren der Alltag. 1969/70 verkaufte Josef Kurmann sein weitgehend schuldenfreies Heimwesen «Chrämerhüsli» der Bürgergemeinde Alberswil. Die «Bergmatte», im vormaligen Besitz Kurmanns, wurde von der Landwirtschafts- in die Bauzone überführt. Zum Teil seit über 40 Jahren werden die Einfamilienhäuser von zufriedenen Eigentümern bewohnt – Josef Kurmann sei Dank. Die Bilder wurden zur Verfügung gestellt von Fritz Meier, Alberswil.

Werbeanzeigen