Großzügige Anschaffungen im Turnverein Willisau

Zur Erledigung einiger sehr wichtiger Geschäfte versammelte sich der Tumverein Willisau am vergangenen Montagabend im Gasthof zur Krone zu einer außerordentlichen Monatsversammlung. Präsident Ad. Bühler konnte 3 Ehrenmitglieder und 29 Aktive begrüßen, worauf er das Wort unserem Oberturner erteilte. Godi Marbach richtete an alle Aktiven den dringenden Appell, die wenigen Proben, die bis zum Kreisturnfest vom 11. Juli noch zur Verfügung stehen, lückenlos zu besuchen. Er gab der Hoffnung Ausdruck, an die großen Eriolge des Turnvereins anknüpfen zu können, was aber den restlosen Einsatz eines jeden bedingt. — Unter Traktandum 2 wurde beschlossen, das Abschlußfest der Eidg. Ringertage definitiv am 26. Mai im Hotel Mohren durchzuführen.

Als Hauptgeschäft stand die Anschaffung einer Ringermatte im Ausmaße von 8 x 8 m (entspricht den Internationalen Wettkampfvorschriften) im Vordergrund. Der Präsident machte die Anwesenden darauf aufmerksam, daß es sich hier um die größte Anschaffung in der Geschichte des TV Willisau handle und erklärte gleichzeitig die Beschaffenheit und die Zweckmäßigkeit dieser Matte. Der angeforderte Kredit in der Hohe von Fr. 8600.— wurde von der Versammlung einstimmig bewilligt. Der Turnverein Willisau ist somit einer der wenigen Vereine in der Schweiz, der in den Besitz einer solchen Matte gelangt. Die erfolgreiche Tätigkeit unserer Ringerriege
rechtfertigt diesen großzügigen Beschluß und wir hoffen nur, daß durch die damit geschaffene einzigartige Trainingsmöglichkelt sich auch große Erfolge bei den Ringern einstellen werden.

Ehrenmitglied Werner Mehr dankte Im Namen der Ringerriege für dieses großzügige Geschenk, das wesentlich dank des großen Reingewinns der im letzten Jahr durchgeführten Eidg. Rlngertage möglich wurde, worauf Präsident Ad. Bühler die Versammlung schließen konnte.

Fussball in Zell

FC Schötz-FC Hinterland Zell 6:3. Der Muttertag 1966 wird in die Vereinsgeschichte unseres FC als schwarzer Tag eingehen. Mit berechtigten Hoffnungen auf die Gruppenmeisterschaft reisten unsere Fußballer nach Schötz. Man war sich bewußt, daß zwei gleichstarke Gegner den Platz betraten, die beide auf einen Sieg hofften. Man konnte deshalb auch begreifen, daß es hart auf hart gehen werde. Mit starkem Gegenwind entspann sich ein rassiges Spiel und brachten Zell nach einer Viertelstunde in Führung. Nach einem verdienten Gegentreffer wurde unser Torhüter aber derart verletzt. daß er kurz darauf das Spielfeld verlassen mußte. Ihm folgte einige
Minuten später ein Zellerverteidiger mit einer bösen Beinverletzung. Die eingetretene Nervosität führte zu einem Elfmeter gegen Zell in den gleichen 10 Minuten. Damit waren die Würfel gefallen. Mit einem Ersatztorhüter und einem reduzierten Mannschaftsbestand wurde Schötz in der ersten Hälfte recht gut fertig. Die zweite Spielhälfte war dann wieder ausgeglichener, da der Wind mit Zell spielte. Der Rück-
stand von 4 Toren war aber nicht mehr aufzuholen. Damit werden wir wieder den ehrenvollen 2. Platz belegen, wenn Schötz in Nebikon siegt. Nun-, wir werden sehen. Wir danken allen unseren Fußballfreunden, die uns in dieser Meisterschaft unterstützten und gönnen uns und ihnen eine wohlverdiente Pause.

 

DSC_9506