Pfaffnau. (Einges.) Seit Samstag der vergangenen Woche herrscht auf der LEAG-Erdölbohrstelle in Witenlingen bei Pfaffnau wieder reger Betrieb. Nachdem vor einigen Wochen der grosse Bohrturm abgebrochen u. an die neue Stelle nach Hünenberg verbracht worden ist, sind nun die Spezialisten des mit der Bohrung beauftragten deutschen Unternehmens Elwerath mit einem kleineren Bohrgerät wieder angerückt. Am noch vorhandenen Bohrloch wird nun eine Reihe neuer Versuche durchgeführt, die endgültig abklären soll, ob die im letzten November aufgetretenen und abgefackelten Erdgasvorkommen über wir eingehend berichtet haben, die wirtschaftliche Ausbeute lohnen. Erwartungsgemäss hat  man schon in den ersten Tagen wiederum Gas gefördert. Die Untersuchungen werden in einigen Wochen beendet sein.

Fussball in Nebikon

Nebikon–Littau 1:0. Eine ganz ansehliche Zahl von Zuschauern benützte den prächtigen Frühlingstag vom 14. März zu einem Gang nach dem Sportplatz beim Schulhaus, um das mit Spannung erwartete Treffen gegen Littau anzusehen. Nebikon zeigte von der ersten Minute an eine sehr gute Leistung, die leider nur mit einem Tor belohnt wurde. Damit ist den Einheimischen der Rückrundenstart voll gelungen und es kann mit Zuversicht der zweiten Hälfte entgegengesehen werden. Am nächsten Sonntag steht bereits das sehr schwere Treffen gegen den Gruppenersten Schötz bevor. Die Einheimischen werden alles daransetzen, um die erlittene Niederlage der Vorrunde auszugleichen. Obwohl unser Nachbar noch keine Punkte verloren hat, ist dieses Rivalenspiel doch völlig offen. Bekanntlich haben solche Kämpfe schon mehr als einmal mit einer Ueberraschung geendigt. Der Gegner aus Schötz wird zweifellos wieder viel Volk anzulocken vermögen. Beginn der Partie um 13.00 Uhr. Anschliessend spielen die Reserven gegen Gunzwil um die begehrten Punkte. Alle Zuschauer werden in den Genuss spannender Spiele kommen.

DSC_9421