bergsagali

Dieses Bild aus dem Jahr 1946 wurde von Josef Kunz, Altishofen, zur Verfügung gestellt. Es zeigt den damals 22-Jährigen mit einem «Räf», einem alten Transportmittel. Josef Kunz schreibt: «Wir waren eine Familie mit vier Kindern und wohnten damals auf dem Bergheimetli «Enzischwand», Bramboden (1100 m ü. M.), mit sehr viel Wald. Da hatte mein Vater ein Bergsageli angeschafft, um Bretter zu schneiden. Da das Sagigatter, wo das Schneideblatt eingespannt war, in die Brüche ging, musste es geschweisst werden. Also schickte mein Vater mich als Ältesten mit dem Sagigatter auf dem «Räf» nach Romoos. Die Wanderung zum Schmid Aregger dauerte über zwei Stunden – ein Weg, wohlverstanden.»